Kinderbeförderung

Worauf bei der Beförderung von Kindern im Auto zu achten ist
Kinder im Auto

Das ist Gesetz: Kinder unter 1,50 Meter und 12 Jahren müssen in geeigneten Sitzen, die mit Gurten befestigt werden, befördert werden.

Wie Kinder zu befördern sind:

Kinder unter drei Jahren dürfen in Fahrzeugen ohne Sicherheitsgurte nicht mitgenommen werden. Insbesondere Fahrer von Oldtimern müssen umdenken. Kinder, die zwar älter als drei Jahre, aber kleiner als 1,50 Meter sind, dürfen in Fahrzeugen ohne Gurte nur noch auf Rückbänken befördert werden. Hat der Wagen weder Gurte noch Rücksitze, z.B. Roadster und Sportwagen, dürfen Kinder nicht mitfahren.

Unzureichend gesicherte Kinder bbringen ein Bußgeld von 40 Euro ein. Bei Unfällen, egal ob unverschuldet oder nicht, bei denen ungenügend gesicherte Kinder zu Schaden kommen, wenden sich Versicherungen auch an die verantwortlichen Eltern. Bei schweren Verletzungen oder Invalidität wird schnell mit bis zu siebenstelligen Summen zur Kasse gebeten.

Seit April 2007 müssen Kindersitze die Prüfnormen ECE 44/03 und ECE 44/04 erfüllen. Sitze, die nach älteren Prüfnormen bemessen sind, sind nicht mehr zulässig.




 Autoportal