Der vorgeschriebene Sicherheitsabstand muss eingehalten werden

Fehlender Sicherheitsabstand wird bestraft
Sicherheitsabstand

Als vorgeschriebener Sicherheitsabstand zwischen zwei Fahrzeugen, gilt im gleichmäßig fließenden Straßenverkehr der halbe Tachowert in Metern. Werden also auf dem Tacho 50 km/h angezeigt, wären 25 Meter als halber Tachowert der Sicherheitsabstand.

Geschwindigkeit bis 80 km/h

Wird dieser Abstand bei einer Geschwindigkeit bis 80 km/h nicht eingehalten, werden 25,- Euro fällig. Werden dabei andere Verkehrsteilnehmer gefährdet, drohen als Strafe 30,- Euro und bei Sachbeschädigung 35,- Euro Strafe.

Geschwindigkeit über 80 km/h

Beträgt bei einer Geschwindigkeit über 80 km/h der Sicherheitsabstand in Metern zum vorausfahrenden Fahrzeug weniger als 5/10 des halben Tachowertes, kostet dies 40,- Euro und 1 Punkt in Flensburg.

Bei einem Sicherheitsabstand in Metern von weniger als 4/10 des halben Tachowertes werden 60,- Euro und 2 Punkte fällig.

Weniger als 3/10 des halben Tachowertes werden mit einer Geldstrafe von 100,- Euro und 3 Punkten geahndet. Ist der Fahrzeugfahrer mit einer Geschwindigkeit über 100 km/h unterwegs, kommt zusätzlich 1 Monat Fahrverbot zu Geldstrafe und Punkten hinzu.

Beträgt der Sicherheitsabstand in Metern weniger als 2/10 des halben Tachowertes kostet das 150,- Euro und 4 Punkte in Flensburg. Bei einer Geschwindigkeit schneller als 100 km/h fallen zusätzlich 2 Monate Fahrverbot an.

Wer mit weniger als 1/10 des halben Tachowertes Sicherheitsabstand unterwegs ist, muss mit einer Geldstrafe von 200,- Euro und 4 Punkte in Flensburg rechnen. Es werden zusätzlich 3 Monate Fahrverbot erhoben, wenn die Geschwindigkeit höher als 100 km/h betragen hat.

Geschwindigkeit über 130 km/h

Beträgt bei einer Geschwindigkeit über 130 km/h der Sicherheitsabstand in Metern zum vorausfahrenden Fahrzeug weniger als 5/10 des halben Tachowertes, kostet das 60,- Euro und 2 Punkte in Flensburg.

Weniger als 4/10 des halben Tachowertes kosten 100,- Euro und 3 Punkte.

Weniger als 3/10 des halben Tachowertes werden mit 150,- Euro, 4 Punkten und 1 Monat Fahrverbot geahndet.

Wer mit weniger als 2/10 des halben Tachowertes überführt wird, muss mit 200,- Euro, 4 Punkten und 2 Monaten Fahrverbot rechnen.

Bei weniger als 1/10 des halben Tachowertes sind eine Geldstrafe von 250,- Euro, 4 Punkte und 3 Monate Fahrverbot vorgesehen.




 Autoportal