Rechtsfahrgebot in Deutschland

Generelles Rechtsfahrgebot in Deutschland – wer sich nicht daran hält, muss mit einem Bußgeld und Punkten in Flensburg rechnen.
Rechtsfahrgebot

Das Rechtsfahrgebot für Deutschland besagt, dass auf allen Straßen möglichst weit rechts gefahren werden muss.

Bei mehrspurigen Fahrbahnen kann bei entsprechender Verkehrsdichte vom Rechtsfahrgebot abgewichen werden. In geschlossenen Ortschaften kann die Fahrspur frei gewählt werden.

Wer auf Autobahnen oder Kraftfahrstraßen mit mehreren Spuren grundlos die linke Fahrspur benutzt und andere Fahrer dadurch behindert, muss mit einem Bußgeld von 40 Euro und 1 Punkt rechnen.

Wer gegen das Rechtsfahrgebot bei Gegenverkehr, beim überholt werden, in Kurven oder bei Unübersichtlichkeit verstößt und dadurch andere gefährdet, kassiert 40 Euro und 2 Punkte.




 Autoportal